Apple hat vor Kurzem seine Richtlinien zu Tracking-Praktiken geändert. Das Ziel ist mehr Transparenz - welche Apps nutzen Dienste von Drittanbieter*innen, um Daten zu sammeln, die ihre Arbeit effektiver machen?

Bei Tomorrow nutzen wir einen Drittanbieter*innen-Dienst namens Adjust. Mit Hilfe von Adjust haben wir die Möglichkeit besser zu verstehen, wie unsere Kund*innen auf Tomorrow aufmerksam werden, und über welche Kanäle sie zu uns finden, wenn sie sich erstmals registrieren. Dadurch können wir viel effektiver auf den entsprechenden Kanälen werben, und viele kluge Köpfe erreichen, die ihr Geld auch endlich Teil der Lösung werden lassen wollen. Ohne diese Hilfe würden wir eine Menge Geld und Energie verbrennen, weil unsere Bemühungen womöglich auf die falschen Kanäle gerichtet wären -  ohne dass wir es mitbekommen.


Wie gehen mit diesem Thema offen und transparent um, das ist uns bei Tomorrow sehr wichtig. Wir möchten, dass du leicht erkennen kannst, wie wir arbeiten. 

Es ist unsnatürlich ebenfalls sehr wichtig, was mit deinen Daten passiert. Auch wenn diese über die Server unseres externen Providers Adjust laufen, pseudonymisieren wir sie stets: sie werden automatisch durch ein zufälliges Zahlen- und Buchstabenstrang ersetzt. Selbstverständlich stehen alle unsere Praktiken auch im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung der App und der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO).